150 Jahren Schneller-Schulen – Ausstellung in Stuttgart-Möhringen

Unter dem Titel „In Würde Leben lernen. 150 Jahre Syrisches Waisenhaus und Schneller-Schulen im Nahen Osten“ ist ab 1. März eine Ausstellung zur Geschichte der Schneller-Schulen im Archiv der Evangelischen Landeskirche in Württemberg in Stuttgart-Möhringen, Balinger Str. 33/1, zu sehen. Die Ausstellung wird am Freitag, den 26. Februar, um 17 Uhr im Landeskirchlichen Archiv eröffnet.

In den Schneller-Schulen im Libanon und in Jordanien wachsen christliche und muslimische Kinder und Jugendliche auf. Sie leben zusammen in Wohngruppen und gehen gemeinsam in die Schule. Von Klein auf lernen sie, anderen Religionen gegenüber tolerant zu sein. In der Regel stammen die Kinder und Jugendlichen aus armen Familien, die sich das Schulgeld nicht leisten können. Viele von ihnen sind Waisen oder Halbwaisen. Nach dem Schulabschluss macht ein Teil der Jugendlichen noch eine handwerkliche Ausbildung in den angegliederten Werkstätten.
Die ››› Johann-Ludwig-Schneller-Schule wurde 1952 in Khirbet Kanafar (Libanon) gegründet. Die ››› Theodor-Schneller-Schule in Amman (Jordanien) nimmt seit 1959 Kinder und Jugendliche auf. Beide Einrichtungen gehen auf das Syrische Waisenhaus zurück, das der schwäbische Pädagoge Johann Ludwig Schneller 1860 in Jerusalem gegründet hat.
Die Schneller-Schulen werden zu einem großen Teil mit Spenden und Kirchensteuermitteln aus Deutschland finanziert. Tradition hat auch die jährliche Fastenbitte, in der um Opfer für die Schulen gebeten wird. Die Trägerschaft der beiden Einrichtungen liegt hingegen in lokaler Hand. Für die Johann-Ludwig-Schneller-Schule ist die Nationale Evangelische Kirche von Beirut verantwortlich. Die Trägerschaft für die Theodor-Schneller-Schule hat die Bischöfliche Kirche in Jerusalem und dem Mittleren Osten inne. Beide Kirchen sind Partnerkirchen des Evangelischen Missionswerks in Südwestdeutschland (EMS).

Folgende weitere Veranstaltungen sind anlässlich des Jubiläums geplant: am 19. März, ein Vortrag über die Geschichte des Syrischen Waisenhauses und der Schneller-Schulen und am 30. April ein Vortrag über die heutige Arbeit der Schneller-Schulen. Dem Jubiläum ist außerdem ein Gottesdienst am 14. November mit der Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Margot Käßmann, in Stuttgart gewidmet.

Mehr Information über die Schneller-Schulen finden Sie auf der Webseite des Evangelischen Missionswerks

www.ems-online.org

Advertisements

4 Antworten to “150 Jahren Schneller-Schulen – Ausstellung in Stuttgart-Möhringen”

  1. RAMZI OTAKI Says:

    WOULD LIKE TO KNOW 150 ANNIVERSARY CELEBRATION PROGRAMM
    THANK YOU

    • Dr. Christiane Walesch-Schneller Says:

      Ich bitte um Informationen über das Programm im November.

      Besten Dank
      Christiane Walesch-Schneller
      Breisach

  2. Elias Abou-Eid Says:

    Bitte informiere mich uber den Daten des 150 JubilAusstellung in Sttugart-Mohringen im kommenden November dieses Jahres.

    Bitte beachten Sie,
    Sie konnen mir entweder auf Deutssch oder English antworten.

    Danke

  3. Anne-Kristin Mai Says:

    Sehr geehrte Damen und Herren, auf meiner Seite finden Sie einen der ältesten, noch lebenden Schnellerschüler- und Lehrer des Syrischen Waisenhauses (Schnellerschule9 in Jerusalem. Leider kommt er nicht zum Fest, weil er schwerkrank ist (Jahrgang 1922). Wer kennt ehemalige Schüler von damals? Beste Grüße!
    Anne-Kristin Mai


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: