Denkmalschutz für Behnisch-Bau Haus Birkach

Haus Birkach

Das Land Baden-Württemberg hat das vom Architekten Günter Behnisch entworfene Haus Birkach als Kulturdenkmal eingestuft. Damit werden die notwendigen Sanierungsarbeiten zur Erfüllung der Brandschutzvorschriften voraussichtlich noch teurer als geplant. Die abwartende Haltung der Landeskirche, die die Brandschutzmaßnahmen erst bis zum August 2011 umsetzen wollte, führt nun wahrscheinlich zu erheblichen Mehrkosten. Zwei Millionen Euro wurden veranschlagt – ob es bei diesem Betrag bleibt, ist fraglich. Stammt die Kostenschätzung doch aus der Zeit, als Haus Birkach noch nicht als Kulturdenkmal galt. „Grundsätzlich ist Denkmalschutz mit Mehrkosten verbunden“, erklärt Clemens Homoth-Kuhs, der Sprecher des Regierungspräsidiums (RP) Stuttgart der Stuttgarter Zeitung. württembergische Landeskirche muss Haus Birkach sanieren. Das fordert die Stadt. Der vorhandene Brandschutz entspricht nicht mehr den gängigen Richtlinien (wir berichteten). Für die Arbeiten wird ein zweistelliger Millionenbetrag fällig. Ein Abriss des Hauses Birkach, über den in der Vergangenheit schon spekuliert wurde, ist mit der Entscheidung des RPs hinfällig – ein Verkauf wird künftig wohl aufgrund der Auflagen die der Eigentümer zu erfüllen hat wohl ebenfalls nicht mehr realisieren sein. Das dürfte wohl vor allem die Mitarbeiter des Studienzentrums freuen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: