Jahresversammlung 2010 der Offenen Kirche Württemberg

Die Offene Kirche, evangelische Vereinigung in Württemberg, beschäftigte sich auf ihrer diesjährigen Jahresversammlung in Stuttgart mit der anstehenden Kirchenreform. Gastredner war Professor Dr. Jochen Cornelius-Bundschuh, Kirchenrat der badischen evangelischen Kirche.

In ihrem Geschäftsbericht stellte die Vorsitzende der Offenen Kirche, Pfarrerin Kathinka Kaden, unter anderem die neue Zeitung „anstöße“ vor. Die Publikation enthält aktuelle Informationen aus der Offenen Kirche und Mitglieder des Vorstands äußern sich dort aus ihrer Sicht zur württembergischen Kirchenpolitik – „anstöße“ wird kostenlos in den Bezirken und Gemeinden verteilt. Das neue Format erhöht die Lesbarkeit und stößt nach Aussage von Frau Kaden auf positive Resonanz – die erste Ausgabe ist bereits vergriffen, sie steht Ihnen jedoch als PDF Datei zum Download zur Verfügung.

Nach der Aussprache über den Geschäftsbericht des Vorstands und des Rechners berichteten die Synodalen der Offenen Kirche Württemberg aus der letzten Sitzung der Landessynode. Sie kritisierten dabei insbesondere die Entscheidung der Präsidentin Dr. Christel Hausding, eine beantragte Aktuelle Stunde über das Thema Missbrauch im Raum der Kirchen nicht auf die Tagesordnung zu nehmen.

Download:

Geschäftsbericht Offene Kirche Württemberg 2009

Zeitschrift „anstöße“ 1/2010


Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: